Home > Presse > Gb–gw 5-7.2017
  Schrift     Kontrast   Drucken   Schließen  

„Gesund bleiben – gesund werden“: Programm Mai bis Juli 2017

Das Marienhospital war schon immer nicht nur ein Krankenhaus, sondern auch eine Bildungsstätte. Angehende Pflegekräfte und Diätassistentinnen werden bei uns ebenso ausgebildet wie junge Medizinerinnen und Mediziner.
    Schon seit einigen Jahren bieten wir Kurse und Veranstaltungen (zum Veranstaltungskalender) auch für Patientinnen und Patienten an. Im Rahmen der Vortragsreihe „Gesund bleiben – gesund werden“ gibt es mittwochs kostenfreie einstündige Vorträge, die sich an Kranke und ihre Angehörigen wenden. Natürlich sind auch gesunde Menschen dazu herzlich eingeladen, die vorbeugend etwas für ihre Gesundheit tun möchten oder die sich für medizinische Themen interessieren.

Patientenvorträge: kostenfrei und in der Regel zweimal im Monat

Die Veranstaltungsreihe „Gesund bleiben – gesund werden“ richtet sich an Patienten, Angehörige und alle Interessierten. Fachexperten referieren in einem einstündigen Vortrag zu relevanten medizinischen Themen.

Das folgende Programm, das Sie sich auch als Faltblatt herunterladen können (siehe Infobox rechts), informiert Sie über die Veranstaltungen im Zeitraum Mai bis Juli 2017. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mai

Dysgnathie – Korrektur von Fehlbissen

Ein Fehlbiss (Dysgnathie) wird oft durch eine falsche Position oder Größe des Unterkiefers im Verhältnis zum Gesicht verursacht.
    Dr. Dr. Gregor Santo informiert im Vortrag über die moderne Dysgnathiechirurgie. Er gibt Einblicke in aktuelle Behandlungsmöglichkeiten von Gesichtsprofilveränderungen. Anschließend können Besucher ihre Fragen zum Thema stellen.

  • Termin: Mittwoch, 3. Mai, 18.30–19.30 Uhr
  • Referent: Dr. med. Dr. med. dent. Gregor Santo, Oberarzt an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • Ort: Großer Konferenzraum (Nr. 128) im Hauptgebäude St. Maria, Ebene M0

Möglichkeiten moderner Zahnimplantate

Zahnimplantate ersetzen die Wurzeln verloren gegangener Zähne und beheben damit entstandene Probleme.
 Im Marienhospital kommt ein DVT-Röntgengerät (digitale Volumentomo-grafie) zum Einsatz, das eine präzisere Zahnimplantatplanung ermöglicht.
    Im Vortrag wird Priv.-Doz. Dr. Dr. Fillies auf verschiedene Fragen zu künstlichem Zahnersatz eingehen, unter anderem zu: „Wie kann ich meine Zahnprothese sicher befestigen?“„Wie kann ich die Zahnlücken wieder auffüllen?“ und „Feste Zähne auch für mich?“

  • Termin: Mittwoch, 17. Mai, 18.30–19.30 Uhr
  • Referent: Priv.- Doz. Dr. med. Dr. med. dent. Thomas Fillies, Ärztlicher Direktor an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • Ort: Großer Konferenzraum (Nr. 128) im Hauptgebäude St. Maria, Ebene M0

Juni

Möglichkeiten der Brustreduktion – wenn die Brust zur Last wird

Wenn große Brüste zu körperlicher und physischer Belastung werden, Betroffene unter Rückenproblemen und Nackenschmerzen bis hin zu Bandscheibenvorfällen leiden, gibt es die Möglichkeit der chirurgischen Brustverkleinerung. Auch zur Behandlung bösartiger Brusterkrankungen wird die Technik der Reduktionsplastik angewendet.

  • Termin: Mittwoch, 14. Juni, 18.30–19.30 Uhr
  • Referentin: Dr. med. Renu Buss-Steidle, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe mit Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) am Marienhospital
  • Ort: Großer Konferenzraum (Nr. 128) im Hauptgebäude St. Maria, Ebene M0

Juli

Gefäßchirurgie im Alter – die Gesellschaft wird älter und mit ihr die Gefäße

Die demografische Entwicklung der Gesellschaft und die Zunahme von Risikofaktoren wie Übergewicht führen zu einer deutlich höheren Anzahl von Gefäßerkrankungen. Allein das Alter spricht heutzutage nicht gegen die Behandlung von Gefäß-krankheiten. Therapieziele für Menschen im fortgeschrittenen Alter sind in der Gefäßchirurgie vor allem die Erhaltung der Lebensqualität und der Selbstständigkeit sowie die Schmerzfreiheit.

  • Termin: Mittwoch, 5. Juli, 18.30–19.30 Uhr
  • Referent: Mirko Zimmermann, Oberarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie
  • Ort: Großer Konferenzraum (Nr. 128) im Hauptgebäude St. Maria, Ebene M0

Der Fehlbiss und aktuelle Behandlungsmöglichkeiten: Wie lässt sich ein Fehlbiss korrigieren?

Ein Fehlbiss kann neben dem ungünstigen ästhetischen Aspekt auch Störungen des Kauens und der Aussprache verursachen, wie auch vorzeitigen Zahnverlust und Kiefergelenkverschleiß. Die moderne Medizin sieht die frühzeitige und umfassende Fehlbisskorrektur in kieferorthopädisch-kieferchirurgischer Zusammenarbeit vor. Im Vortrag informiert der Referent über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten des Fehlbisses.

  • Termin: Mittwoch, 19. Juli, 18.30–19.30 Uhr
  • Referent: Dr. med. dent. Michael Werner, leitender Oberarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • Ort: Großer Konferenzraum (Nr. 128) im Hauptgebäude St. Maria, Ebene M0

Kontakt

Patienten-Informationszentrum (PIZ)

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Telefon: 0711 6489-3330
piz@vinzenz.de

Information

Veranstaltungsreihe: Gesund bleiben – gesund werden

Hier können Sie das Pro­gramm Mai bis Juli 2017 der Veranstal­tungsreihe für Patienten einsehen (PDF-Datei, 172 KB).

Programm lesen >
© Marienhospital Stuttgart 2017. Alle Rechte vorbehalten | Home | Suchen | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap