Home > Presse > Ethikkomitee
  Schrift     Kontrast   Drucken   Schließen  

Beraten und begleiten bei schwierigen Entscheidungen

Seit 2005 gibt es im Marienhospital Stuttgart ein Ethikkomitee.

Wie lange soll ein Komapatient, bei dem keine Hoffnung mehr auf Heilung besteht, künstlich am Leben erhalten werden? Soll ich mich einer Krebstherapie mit vielen Nebenwirkungen unterziehen, selbst wenn sie mein Leben nur um kurze Zeit verlängern wird? In der therapeutischen Begleitung von Patienten stehen immer wieder schwierige Entscheidungen an. Heikle Fragen drängen sich auf. Das Ethikkomitee berät und begleitet Patienten, Angehörige und Klinikmitarbeiter in schwierigen Situationen, in denen geklärt werden muss, ob und welche Maßnahmen ergriffen werden.

Das Ethikkomitee: berät und begleitet in schwierigen Situationen

Seit Februar 2017 leitet Schwester Sylvia Maria Schäfer das Ethikkomitee im Marienhospital Stuttgart. Darüber hinaus ist sie als Seelsorgerin und im Bildungszentrum des Hauses tätig.
Das Ethikkomitee hat zwölf Mitglieder und ist interdisziplinär zusammengesetzt. Neben Ordensschwestern sind Ärzte, Pflegekräfte, Theologen, Sozialdienst- und Verwaltungsmitarbeiter vertreten, die von der Geschäftsführung benannt werden. Das Gremium trifft sich einmal im Monat, kommt bei Anfragen aber auch kurzfristig zusammen.

Ordensschwestern sollen vertreten sein

Das Marienhospital Stuttgart steht in der Trägerschaft der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Untermarchtal. Schwester Sylvia Maria Schäfer leitet seit Februar 2017 das Gremium. Auch Schwester Karin Johanna Haase ist Mitglied. „Der Konvent wünscht, dass auch Schwestern in dem Ausschuss vertreten sind“, sagt die Leiterin.

Multiprofessionelles Team

Das Ethikkomitee am Marienhospital selbst existiert bereits 2005. Es hat zwölf Mitglieder und ist interdisziplinär zusammengesetzt. Neben Ordensschwestern sind Ärzte, Pflegekräfte, Theologen, Sozialdienst- und Verwaltungsmitarbeiter vertreten, die von der Geschäftsführung benannt werden. „Das Gremium ist unabhängig, und wir sind alleine unserem Gewissen, medizinethischen Grundsätzen und einer christlichen Ethik verpflichtet“, informiert Schwester Sylvia Maria. Diskretion und Verschwiegenheit seien selbstverständlich.
    Die Mitglieder treffen sich monatlich, um die ethisch-moralische Entscheidungskompetenz der Klinikmitarbeiter auf Grundlage der Leitlinien des Marienhospitals weiterzuentwickeln und Stellungsnahmen zu ethischen Fragen zu erarbeiten. Patienten, Pflegende und Angehörige können das Ethikkomitee aber in schwierigen Situationen jederzeit beratend anfragen. „Wir kommen dann kurzfristig zusammen“, erklärt Sr. Sylvia Maria. Die Pastoralreferentin ist sehr dankbar für das multiprofessionelle Team. „Die Mitglieder wiegen die verschiedenen Aspekte professionell und aufrichtig ab.“ Hilfesuchenden stellen sie unabhängigen Rat, Argumente und eine Einschätzung zur Verfügung. Dabei denken die Mitglieder aus ärztlicher, pflegerischer und religiöser Perspektive über jede Situation nach.

Auch bei Klinikmitarbeitern nachgefragt

Nicht nur Patienten und Angehörige schätzen den Rat des Ethikkomitees, sondern auch Ärzte und Pflegepersonal sind manchmal im Dilemma, wie der Fall eines Schlaganfallpatienten mit Schluckstörungen zeigt. Angehörige hatten sich in der akuten Situation gegen eine Ernährungssonde ausgesprochen. Denn, der Patient hatte verfügt, in einer Sterbesituation keine therapeutischen und lebensverlängernden Maßnahmen zu wollen. Das Gremium beschäftigte sich mit dem Fall und kam zu der Ansicht, dass im Moment keine Sterbesituation vorliege und die Verfügung damit nicht in Kraft trete. Nach dem Gespräch willigten die Angehörigen ein, dass vorübergehend eine Nasensonde gelegt wird.“

Ethische Orientierung in Konfliktsituationen

„Viele Angehörige sind sehr dankbar für eine Hilfestellung. Denn die Verantwortung für einen nahestehenden Menschen ist sehr groß“, weiß die Schwester. Christliche Werte seien für den Rat der Mitglieder entscheidend, aber der Patientenwille stehe über allem. Auch Muslime haben beim Komitee schon Unterstützung gesucht. „Selbstverständlich respektieren wir die Werteeinstellung von Muslimen und nicht christlich geprägten Menschen“, so Sr. Sylvia Maria. Denn es gehe immer darum, in Konfliktsituationen eine ethische Orientierung zu geben. (as)

Kontakt

Ethikkomitee

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37
70199 Stuttgart
Telefon: 0711 6489-7533
ethikkomitee@vinzenz.de

Information

Patienteninformation: Ethikkomitee am Marienhospital Stuttgart

Alle wichtigen Informationen rund um das Ethikkomitee können Sie hier einsehen (PDF-Datei, 61 KB).

lesen >
© Marienhospital Stuttgart 2017. Alle Rechte vorbehalten | Home | Suchen | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap